Die Basler FDP macht sich fit für 2019

Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder politisch gesprochen: Wer bei Wahlen Erfolg haben will, muss sich früh vorbereiten. Der Vorstand arbeitet intensiv daran, unsere Partei für die Wahlen 2019 und 2020 fit zu machen. Vieles hat sich schon verändert, in den kommenden Monaten wird noch einiges folgen.

Die Geschäftsstelle ist das Herz unserer Partei, wo unser Parteileben orchestriert wird. Wir haben daher viel Zeit darin investiert, sie zu modernisieren und unsere Strukturen zu vereinfachen. Die bisherige Stelle als Geschäftsführerin haben wir aufgeteilt. Künftig werden wir von einer Parteisekretärin und einer politischen Mitarbeiterin unterstützt. Wir freuen uns sehr, Karin Hettinger und Corinna Zigerli im Team begrüssen zu dürfen. Ab dem 1. Oktober 2017 wird die Basler FDP zudem an einem neuen Standort anzutreffen sein: Die Startup Academy am Picassoplatz 4 wird unsere neue Heimat.

Strukturen sind jedoch Mittel zum Zweck. Unser Ziel als Partei ist es, die Politik unseres Kantons mitzuprägen. Mit der Formulierung einer Vision und einer Mission (nachlesbar auf unserer Webseite) haben wir einen Rahmen gesetzt. Die neu gegründete Liberale Denkfabrik arbeitet nun daran, gestützt darauf ein politisches Programm zu erarbeiten. Unsere Denkfabrik lebt von Mitgliedern, die sich und ihr Know-how einbringen. Wir freuen uns, wenn auch Sie sich melden und die Positionen unserer Partei mitentwickeln.

Politische Positionen sind nur so gut wie die glaubwürdigen Köpfe, welche sie vertreten. Die neu geschaffene Personalkommission befasst sich daher intensiv damit, erfolgsversprechende Wahllisten zusammenzutragen. Sollten Sie Ambitionen auf ein politisches Amt haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um auf sich aufmerksam zu machen.

Von unschätzbarem Wert sind aber auch Netzwerke. Die FDP ist eine Volkspartei – unsere Mitglieder leben den Gemeinsinn, indem sie sich vielerorts ehrenamtlich engagieren. Deshalb ist die FDP fest verankert in unserer Gesellschaft. Dieser Vernetzung möchten wir künftig noch mehr Rechnung tragen.

All dies wird von einem motivierten Vorstandsteam geleistet, welches viel Zeit und Arbeit investiert. Dazu brauchen wir aber auch Sie. Wir freuen uns, wenn auch Sie sich einbringen möchten mit einer Idee, mit Verbesserungsvorschlägen oder auch Kritik. Damit der Wurm uns gehört!

Artikel erschienen in: Basler Freisinn vom 15. September 2017

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.